• Simple Item 8
  • Simple Item 10
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

sharky21. Dezember 2016: Von einem Spritzer Wasser zu zerschmettertem Glas.
Drei Bilder, welche die Menschen zwingen, zweimal zu überlegen, bevor sie Tickets für Meeresparks kaufen.

Sea Shepherd startete heute eine Reihe von Bildern,  welche die tragischen Schicksale von realen Walen
in Gefangenschaft darstellen. Die Fotos werden veröffentlicht, um Reisende auf der ganzen Welt aufzuklären und
sie vom Kauf von Tickets für Meeresshows, Programmen zum Schwimmen mit Delfinen und anderen ähnlichen
Erfahrungen mit Tierbegegnungen abzuhalten.

Die Fotos, die einen Delfin, einen Weißwal und einen Schwertwal darstellen, zeigen, wie das jeweilige Tier die Wasseroberfläche mit seinem Rücken durchbricht. Tropfen spritzen um sie herum, als sie nach einem Luftkunststück landen. Bei genauerer Betrachtung wird der Zuschauer sehen, dass es sich bei diesen Wasserspritzern in Wirklichkeit um splitterndes Glas handelt. Jedes Bild wird von einem Text begleitet, der die wahre Geschichte des Säugetiers auf dem Plakat erzählt.

“Das war die Idee hinter dieser Kampagne – genauer hinzuschauen und zu sehen, was mit den Tieren in den Meeresparks passiert“, sagte Nicolas Dumenil, der künstlerische Leiter aus Paris, der die Designs für Sea Shepherd kreiert hat. „Von einem Spritzer Wasser zu einem Scherbenhaufen war eine einfache, aber eindrucksvolle Art, die grausame Realität der Gefangenschaft darzustellen. Meeresparks arbeiten hart daran, das zu verstecken, was die Menschen nicht sehen sollten und noch härter daran, falsche Informationen zu verbreiten, wann immer ein Tier in ihren Parks stirbt.“

Sea Shepherd Gründer, Präsident und Geschäftsführer, Captain Paul Watson: “Jedes Jahr dokumentieren Sea Shepherds Cove Guardians die schrecklichen Treibjagden in Taiji, Japan, wo Wale getötet, ihren Familien entrissen und zu Gefangenenlagern transportiert werden, die sich als Meeresparks ausgeben. Nicolas‘ Bilder sind ein Weckruf für diejenigen, die denken, dass diese Tiere es mögen, sich in der Luft zu drehen und Trainer auf ihren Rücken reiten zu lassen.“

“Nachdem ich die Gräueltaten in Taiji erlebt habe, kann ich bezeugen, wie schrecklich das Leben als Gefangener in diesen Parks ist”, fügte David Hance, operativer Geschäftsführer von Sea Shepherd, zu. „Ein Leben in Gefangenschaft ist kein Leben für irgendein Tier. Ich hoffe, dass jeder die humane und moralische Wahl trifft, diese Meeresparks in der Urlaubszeit oder eigentlich zu jeder Zeit, nicht zu unterstützen.“

Dumenil sagte, dass er Geschichten von tatsächlich gefangenen Meeressäugetieren für die Kampagne benutzen würde, um an jene zu erinnern und sie zu ehren, die ähnlich tragische Schicksale teilen. Der härteste Teil war es, auszusuchen, welche von ihnen man in den Vordergrund stellt, besonders weil inzwischen neue Todesfälle auftraten, einschließlich des Dahinscheidens von Aurora und Qila im November 2016, ein Weißwalpaar von Mutter und Tochter, die beide in einem Abstand von neun Tagen im Vancouver Aquarium verstarben.

“Wer wird der Nächste sein?”, fragte Dumenil. „Bucky, der 47 Jahre alte gefangene Delfin in Australien, der trotz seiner Krebserkrankung noch immer durch Reifen springt?“

Der künstlerische Leiter sagte, dass er als Kind mit Surfen in den Ozeanen aufgewachsen ist und daher immer um die Meereslebewesen besorgt war.

“Jetzt, da ich in einer kreativen Position bin, fühlte ich, dass es Zeit war, Maßnahmen zu ergreifen”, sagte Dumenil. „Ich habe seit langem Sea Shepherds Engagement bewundert und fühle mich geehrt, mit ihnen bei dieser Kampagne zusammenarbeiten zu können. Ich hoffe, dass die wahren Geschichten von Hugo, Sharky und Nanuq als Mahnungen für die Zukunft dienen, dass Tiere nicht zu unserer Unterhaltung da sind, nicht als Gefangene gehalten werden sollten und nicht ihrer natürlichen Umgebung und ihren sozialen Strukturen beraubt werden sollten“, fügte er hinzu.

Sharky und Nanuq wurden beide in SeaWorld Anlagen gefangen gehalten, während Hugo im Miami Seaquarium gehalten wurde. SeaWorld und andere ähnliche Einrichtungen sind in den letzten Jahren, vor allem seit der Veröffentlichung der SeaWorld kritisierenden Dokumentation Blackfish in 2013, durch glühende Kampagnen von Tierrechtlern unter Beschuss geraten.


hugo
nanuq



Sea Shepherd Baltic Sea Campaign Update - Toter Schweinswal im Naturschutzgebiet Geltinger BirkSAM SIMON: Operation Milagro III im Golf von KalifornienMarine Debris Campaign

Jetzt Spenden!

modul1

News/ Kommentare

  • Niederländische Postleitzahlen-Lotterie verlängert Zusammenarbeit mit Sea Shepherd
  • Sea Shepherd reagiert auf Beamten in Osttimor der Ausrottung von Haien unterstützt
  • Sea Shepherd fordert USA zur Überprüfung von Nachhaltigkeit der Garnelenfischerei auf
  • Antwort auf das Erreichen der Walfangquote von 333 Walen durch die japanischen Walfänger

Event-Vorschau

  • 21.10. - Sea Shepherd Geburtstagsgala
  • 21. - 22.10. - XOND Messe, Stuttgart
  • 28.10. - Sea Shepherd - Stand Fast Partyreihe - Hagen
  • 28.10. - Sea Shepherd Stand Fast Concert, Hagen
  • 28.10. - Sea Shepherd Beach Cleanup Berlin

Deutschland News

  •   +

    sharks Immer wieder werden wir gefragt, wie wir zu den Read More
  •   +

    ballons5 Wer genießt nicht den Anblick, wenn bei einem feierlichen Read More
  •   +

    Sea Shepherd Deutschland jetzt auch als App erhältlich Verpasse keine News mehr und hol dir unsere App Read More
  • 1