• Simple Item 10
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2

news 161209 1 1 Jessie Treverton in the Faroes 480w10. Dezember.2016 Jessie Treverton, Kapitänin und Leiterin von
Sea Shepherds Cove Guardians, einer Kampagne gegen die Abschlachtung
und Gefangennahme von Delfinen, wurde am Samstag die Einreise nach Japan verwehrt.

Treverton überwachte und beschützte die Delfine in Taiji schon seit September
als Teil von Sea Shepherds Kampagne OPERATION INFINITE PATIENCE.
Sie verließ Japan im späten November, um Verpflichtungen auf den dänischen Färöern nachzukommen.

Bei ihrer Rückkehr nach Japan am Samstag wurde Treverton im Einwanderungszentrum des Kansai Flughafens in Osaka aufgehalten, wo sie anschließend befragt und durchsucht wurde, bevor ihr die Einreise ins Land untersagt wurde.

Derzeit wird sie bis zu ihrer Berufung in einer Arrestzelle festgehalten, was bis zu zehn Tage dauern kann.

„Während ihrer Zeit in Taiji in diesem Herbst hat Jessie eine gute Beziehung zu den ansässigen Polizisten aufgebaut“, so Sea Shepherd-Gründer Paul Watson. „Sie hat keine Regeln verletzt und war immer freundlich. Trotz ihres respektvollen Verhaltens und ihrem guten Verhältnis zur Polizei, wurde ihr die Einreise verwehrt. In Japan scheint es eine übliche Praktik zu sein, Sea Shepherd-Mitgliedern, welche die Gräueltaten gegenüber Delfinen beobachtet haben, die künftige Einreise nach Japan zu verbieten.“

„Für mich ist klar, dass die japanische Regierung meine Einreise verweigert, um die Wahrheit hinter dem grausamen Delfin-Massaker in Taiji vor Japan und dem Rest der Welt zu verschleiern“, sagte Treverton.

Langjährigen Cove Guardians die Einreise nach Japan zu untersagen, ist Teil der japanischen Einwanderungspolitik geworden. Dies scheint politisch motiviert zu sein, da Sea Shepherds Cove Guardians nie gegen irgendwelche japanischen Gesetze verstoßen, noch Aktivitäten von japanischen Bürgern gestört haben. Ihre einzige Waffe ist die Kamera, welche die Grausamkeiten festhält, die sich in der berüchtigten Bucht von Taiji ereignen. Genau genommen ist es die Kamera, welche die japanische Regierung aus der Bucht verbannen will, um so die Abschlachtungen der Delfine aus dem Sichtfeld zu bringen, in der Hoffnung, dass sie so vergessen werden.

Die jährlichen Abschlachtungen der Delfine in Japan finden vom 1. September bis zum 1. März jeden Jahres statt. Während dieser sechs Monate sind die Sea Shepherd Cove Guardians dauerhaft in Taiji vor Ort.

Treverton wird vor dem japanischen Gericht Einspruch gegen ihr Einreiseverbot einlegen und von der britischen Regierung verlangen, dass sie eine offizielle Rechtfertigung für das Einreiseverbot sowie die Festnahme einer britischen Staatsbürgerin, welche gegen keine Gesetze verstoßen hat, einfordert.

Eleanor Lister, ebenfalls aus Großbritannien, hat die Leitung der Cove Guardians übernommen. Treverton trat zurück, als sie auf die Färöer zurückkehrte, um ihre Handlungen zum Schutz der Delfine und Grindwale zu rechtfertigen. Es war wichtig, dort Gesicht zu zeigen, da das färöische Gericht einen Präzedenzfall schuf, der besagt, dass das Treiben von Delfinen und Grindwalen mit Booten gegen dänische Tierschutzgesetze verstößt.


If the Oceans die, we dieSea Shepherd Baltic Sea Campaign Update - Toter Schweinswal im Naturschutzgebiet Geltinger BirkSAM SIMON: Operation Milagro III im Golf von Kalifornien

Jetzt Spenden!

News/ Kommentare

  • Sea Shepherds Kampagne zur Rettung des Golftümmlers startet mit zwei Schiffen in Mexiko
  • Niederländische Postleitzahlen-Lotterie verlängert Zusammenarbeit mit Sea Shepherd
  • Sea Shepherd reagiert auf Beamten in Osttimor der Ausrottung von Haien unterstützt
  • Sea Shepherd fordert USA zur Überprüfung von Nachhaltigkeit der Garnelenfischerei auf

Event-Vorschau

  • 14.12 - MUSIC for the OCEAN - Benefizkonzert - Flensburg
  • 14.12. - Pohlmann Konzert, Frankfurt
  • 16.12. - Open Office - Adventsshopping II , Bremen
  • 16.12. - Winterkiosk Nürnberg
  • 16. - 17.12 - HOLY SHIT SHOPPING, Berlin

Deutschland News

  •   +

    spenden wishlist Sea Shepherd Deutschland freut sich über einen ganz besonderen

    Read More
  •   +

    Wir sind sehr dankbar für die Großzügigkeit jeder einzelnen Person, die uns durch Lebensmittelspenden für unsere Kampagnen unterstützt. Foto: Tim Watters An Bord unserer Schiffe tun wir unser Bestes, um Read More
  •   +

    sharks Immer wieder werden wir gefragt, wie wir zu den Read More
  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.