• Simple Item 10
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2

weihn2015Liebe Unterstützer und Freunde von Sea Shepherd
Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu und wir möchten diese Gelegenheit nutzen,
um uns von ganzem Herzen für die unglaubliche Unterstützung zu bedanken!

Im Frühjahr 2015 hatten wir zum ersten Mal gleich drei Schiffe der Sea Shepherd-Flotte zu Besuch in Bremen und Hamburg, nachdem die Kampagne Operation Icefish erfolgreich beendet werden konnte. Dank der vielen Besucher, Spender und hilfsbereiten Menschen vor Ort konnte Bremen sich als einer der festen Stützpunkte von Sea Shepherd etablieren. Ein Großteil der Vorbereitungen für die Färöer-Kampagne Operation Sleppid Grindini fand dort statt.

Anfang August eröffneten wir dann ebenfalls in Bremen das offizielle Büro von Sea Shepherd Deutschland, welches seither als Anlauf- und Informationspunkt für Besucher, Interessierte und Partner dient.

Des Weiteren begannen im Oktober die Arbeiten an Sea Shepherds Traumschiff, dessen Bau dank einer großzügigen Spende der Niederländischen Postleitzahlenlotterie möglich ist und voraussichtlich im September 2016 abgeschlossen wird. Das neue Schiff wird unter extremen Wetterverhältnissen eingesetzt werden können, und eine Geschwindigkeit erreichen, welche die Geschwindigkeiten unserer derzeitigen Schiffe bei weitem übertreffen wird. Es wird zudem mit einem Hybrid-Antrieb ausgestattet sein, der eine sehr große Reichweite zulässt und gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch erheblich reduziert.

Hier ein Überblick über die größten Kampagnen im Jahr 2015:

Operation Icefishlogo icefish 200x200 – Kampagne gegen illegale Fischerei in der Antarktis
Operation Icefish, die über 5 Monate andauerte und durch internationale Zusammenarbeit den internationalen Handel mit Antarktisdorschen massiv störte, war bisher eine von Sea Shepherds erfolgreichsten Meeresschutzkampagnen.
Am Ende der gewaltigen, fünfmonatigen Kampagne wurden fünf der sechs bekannten Antarktisdorsch-Wildererschiffe festgesetzt sowie 74 Kilometer illegal ausgebrachte Stellnetze eingeholt. Das sechste und berüchtigtste Schiff, die THUNDER, wurde in den Gewässern um São Tomé und Príncipe von ihrem eigenen Kapitän versenkt, nachdem sie in einer rekordbrechenden Jagd 110 Tage ununterbrochen vom Sea Shepherd-Schiff BOB BARKER verfolgt wurde.

Operation Sleppid Grindini120x120xlogo Sleppid Grindini 200x200.png.pagespeed.ic.WHTQ rTDLb – Kampagne zum Schutz von Grindwalen auf den Färöer-Inseln
Obwohl 490 Grindwale auf den Färöern seit Juni dieses Jahres abgeschlachtet wurden, konnte dank der Direkten Aktionen von Sea Shepherd das Leben von vielen hunderten Tieren gerettet werden. Operation Sleppid Grindini war eine der erfolgreichsten Kampagnen mit der bislang stärksten Präsenz von Sea Shepherd-Schiffen in den Gewässern der Inselgruppe.
Nachdem die von Sea Shepherd-Crews aufgenommenen drastischen Bilder und Videos weltweit in den Medien veröffentlicht wurden, führte dies zu einem internationalen Aufschrei. In Australien, Belgien, Kanada, Chile, Italien, Luxemburg, Deutschland, Frankreich, Spanien und den USA gingen die Menschen auf die Straße, um gegen das Grindadráp zu protestieren.

Einen Überblick über alle weiteren Kampagnen findet ihr unter www.sea-shepherd.de

Nur durch eure Hilfe ist es uns möglich, die vielen Kampagnen zum Schutz der Meere durchzuführen. Im Namen von Sea Shepherd und unserer Mandanten in den Ozeanen sagen wir DANKE! Auch im kommenden Jahr wird Sea Shepherd seine Mission fortsetzen, die lebendige Vielfalt in unseren Ozeanen zu verteidigen, zu schützen und zu erhalten. Denn wenn es etwas gibt, für das es sich zu kämpfen lohnt, dann ist es das Leben.

Sea Shepherd ist mehr als eine Organisation. Wir sind eine Bewegung und jeder Einzelne kann ein Teil davon sein.

For the Oceans!

Anne Kämmerling
Direktorin Sea Shepherd Deutschland
    
Manuel Abraas
Schatzmeister Sea Shepherd Deutschland
 




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen