support1Plastikmüll überschwemmt unsere Meere - Hilf mit aufzuräumen!

Wissenschaftler gehen davon aus, dass jährlich etwa eine Million Seevögel, viele tausend Robben, Seelöwen und Schildkröten sowie zahlreiche Fische durch Plastikmüll sterben. Im Wasser treibender Müll, wie zum Beispiel alte Fischernetze oder Plastikringe  von Dosen-Sechserpacks, sind wie schwimmende Fallen, in denen sich die Meerestiere verfangen. Kleine Kunststoffteile können sie  nicht von ihrer Nahrung unterscheiden und fressen sie auf. Das hat zur Folge, dass der Müll den Magen und Darm der Tiere verstopft, wodurch sie schließlich qualvoll verhungern.  Die Plastikteile stellen eine zusätzliche Gefahr dar, weil sie giftige Schadstoffe im Wasser anziehen und binden. Tiere, die solche Teile verschlucken, nehmen also mit dem Plastik auch viele Giftstoffe auf,  wodurch sie krank werden oder zugrunde gehen.

80 Prozent des Plastikmülls in den Ozeanen gelangen über unsere Flüsse dorthin.
Aktiver Meeresschutz muss also bereits vor der eigenen Haustür beginnen. Dazu suchen wir die Unterstützung eurer Schule.
Sea Shepherd hat von 2014 bis 2016 zur Teilnahme an der BEACH CLEANUP SUPPORT CAMPAIGN aufgerufen, die sich an Schulen, aber auch an private Kinder- oder Jugendgruppen sowie Erwachsene ohne Schulbezug gerichtet hat.

Die BEACH CLEANUP SUPPORT CAMPAIGN existiert unter diesem Namen nicht mehr und ist jetzt Teil der MARINE DEBRIS CAMPAIGN, die Ende 2016 von Sea Shepherd Deutschland ins Leben gerufen wurde.

An dieser Kampagne können sich sowohl normale Schulen und Wassersportschulen als auch Privatpersonen ohne Schulbezug beteiligen. Nähere Informationen findest du hier:

https://sea-shepherd.de/1936-marine-debris-campaign-partnerschaft

Sea Shepherd zählt auf euch!

mdcbanner 960x360
 






Sea Shepherd Baltic Sea Campaign Update - Toter Schweinswal im Naturschutzgebiet Geltinger BirkSAM SIMON: Operation Milagro III im Golf von KalifornienMarine Debris Campaign

Jetzt Spenden!

modul1

News/ Kommentare

  • Sea Shepherd fordert USA zur Überprüfung von Nachhaltigkeit der Garnelenfischerei auf
  • Antwort auf das Erreichen der Walfangquote von 333 Walen durch die japanischen Walfänger
  • Die Festsetzung der LU RONG YUAN YU 988
  • Wo sind die Delfine hin?