moew314.04.2014
Die Sea Shepherd Deutschland Kampagne "Operation Sturmmöwe" hat begonnen.
 
Die Sea Shepherd Volunteers der Kampagne zum Schutz der Sturmmöwen Kolonie im Bremer Überseehafen haben die letzten Vorbereitungen zum Start getroffen.  Nachdem die Volunteers das Schlauchboot testeten,einen Kampagnentrailer gedreht und die GoPro's getestet haben, das Gelände von Plastikmüll bereinigt haben und mit dem "Uncle Benz" eine Mobile Kampagnen-zentrale geschaffen wurde ist Sea Shepherd bereit die Brutstätte der Sturmmöwen gegen Eierdiebe zu schützen.
 
moew4Im Juni 2013 plünderten Unbekannte sämtliche Nester der Sturmmöwenkolonie. Da kaum Eierschalen gefunden werden konnten, kann der fehlende Nachwuchs nicht auf Fressfeinde zurückgeführt werden. Der Polizei Bremen liegen außerdem Fotos vor, auf denen eindeutig eine Person mit Plastiktüte zu sehen ist, die durch die Kolonie läuft. Aufgrund dieses Diebstahls gab es im Juni 2013 in der Sturmmöwenkolonie des Bremer Überseehafens keinen einzigen Jungvogel.
In dem Zeitraum zwischen der Eiablage und dem Schlüpfen der Küken (etwa 4 Wochen) werden aktive Freiwillige auf der Brutwiese 24-Stunden Wachschichten halten. Dabei stehen der Sea Shepherd Conservation Society der Vereinsbus, ein motorisiertes Schlauchboot, Nachtsichtgeräte und anderes Equipment zur Verfügung. Der Vereinsbus, der direkt auf dem Gelände abgestellt wird, dient während der Kampagne allen interessierten Bürger*innen und Reportern als Anlaufpunkt.

Zum Hauptartikel

#OperationSturmmöwe

moew2  moew6

moew5


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen