06. Januar 2014

Getötete Wale im Schutzgebiet bestätigtTotalaufnahme der Nisshin Maru, dem Fabrikschiff der japanischen Walfangflotte.

Die Sea Shepherd-Flotte hat alle fünf Schiffe der japanischen Walfangflotte inklusive des japanischen Fabrikschiffs Nisshin Maru im antarktischen Walschutzgebietgefunden. 




Die Steve Irwin, die Bob Barker und die Sam Simon verfolgen jetzt die Walfangflotte und vertreiben sie von ihrem angesteurten Wilderergebiet, unterbrechen ihre illegale Jagd und bereiten sich darauf vor, das Abschlachten der Wale zu beenden.

Der Hubschrauber der Steve Irwin hat zuerst die Nisshin Maru auf der Position 64°44' S, 162°34' W in neuseeländischen Hoheitsgewässern im antarktischen Ross-Nebengebiet und innerhalb des international anerkannten Antarktischen Walschutzgebiets entdeckt.

Sea Shepherd hat beweiskräftiges Filmmaterial und Bilder von drei toten geschützen Zwergwalen an Deck der Nisshin Maru erstellen können, als sie das Fabrikschiff das erste Mal gesichtet haben. Ein vierter Wal, vermitlich ebenfalls ein Zwergwal, wurde auf dem blutverschmierten Deck geschlachtet.

Jeff Hansen, der leitende Direktor von Sea Shepherd Australien, erklärte: "Das Antarktische Walschutzgebiet wurde durch das illegale Abschlachten dieser schönen und majestätischen Zwergwale durch die skrupellosen, brutalen und barbarischen Taten der japanischen Walwilderer befleckt. Niemand wird jemals wissen, wie viel Schmerz und Leis diese verspielten, sanften Giganten von dem Moment an, als die explodierende Harpune ihren Körper aufgerissen hat, bis zu ihrem letzten Atemzug in einem roten Ozean ihres eigenen Blutes erdulden mussten. Eines ist sicher: Sea Shepherd wird alles tun, was getan werden muss, damit sichergestellt wird, dass keine Wale diesen Schmerz und dieses Leid durch die Hände der Walschlächter mehr erleiden müssen."

Drei tote geschützte Zwergwale auf dem Deck der Nisshin Maru.
Sid Chakravarty, Kapitän der Steve Irwin, sagte: "Wenn 'Wissenschaft' erfordert, dass man die Körper von geschützten Walen grotesk aufbläht, über das mit ihrem Blut beschmierte Deck schlendert, ihre Körperteile mit Haken und Ketten wegzerrt und ihre Überreste über Board wirft, dann hat diese 'Wissenschaft' keinen Platz im 21. Jahrhundert. Die Nisshin Maru ist durch und durch ein Schlächter-Schiff und ein schwimmender Schlachthof hat keinen Platz im Anarktischen Walschutzgebiet. Sea Shepherd wird unnachgiebig darin bleiben, diese erfundenen, verzweifelten und verdorbenen 'Wissenschaftler' zurück nach Tokio zu treiben."

Die japanische Walfangflotte handelt mit ihren Aktivitäten im antarktischen Walschutzgebiet zuwieder des globalen Verbots für kommerziellen Walfang, indem sie sich hinter dem Begriff der 'wissenschaftlichen Forschung' versteckt. Im Juni 2013 haben die Regierungen von Neuseeland und Australien die Rechtmäßigkeit der japanischen Waljagd im Antarktischen Walschutzgebiet vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag angefochten. Ein Urteil zu diesem Fall steht noch aus.

Peter Hammarstedt, Kapitän der Bob Barker, sagte: "Wieder einmal hat die japanische Regierung mit der Fortführung der illegalen Waljagd schamlose Missachtung für internationale Gesetze gezeigt, während der Rest der Welt geduldig eine Entscheidung des Internationalen Gerichtshofs abwartet. Der unehrenhafte Versuch der japanischen Regierung, den legalen Prozess zu umgehen, ist eine Beleidigung für die Zusammenarbeit, die von Menschen auf der ganzen Welt gezeigt wird, die sich der Erlassung von Naturschutzgesetzen aus einer gemeinsamen Anerkenntnis der Notwendigkeit ökologischen Schutzes widmen."

Operation Relentless, die von Sea Shepherd Australien geleitet und geführt wird, sit Sea Shepherds zehnte Kampagne zur Verteidigung der Wale in der Antarktis. In den vorhergehenden neun Kampagnen hat Sea Shepherd das Leben von mehr als 4.500 Walen gerettet.

Sea Shepherd Australien bleibt die einzige Organisation, die sich voll für die Verteidigung und Beachtung des Antarktischen Walschutzgebietes einsetzt, indem sie direkt gegen illeagle Operationen der japanischen Walfangflotte vorgeht


Drei tote Geschütze Zwergwale auf dem Deck der Nisshin Maru




Das blutverschmierte Deck der Nisshin Maru nach dem Abschlachten eines Wals

All photos by Timm Watters




logo relentless
Operation Relentless










Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen