09. November 2013  news-131107-1-seattle-old-federal-court-house-04-large

Bezug nehmend auf das Verfahren wegen Missachtung einer einstweiligen Verfügung im Fall des „Institute of Cetacean Research“ (ICR - Institut für Walforschung, Japan) gegen die Sea Shepherd Conservation Society USA (SSCS USA) vor dem US-amerikanischen Berufungsgericht des Neunten Bezirks, das am 28. Oktober in Seattle, Bundesstaat Washington, begann und gestern abgeschlossen wurde, nimmt Sea Shepherd USA wie folgt Stellung:

Die Sea Shepherd Conservation Society USA nahm mit Befriedigung auf, dass sie die Gelegenheit hatte, zu den vom japanischen Institut für Walforschung vor dem US-amerikanischen Berufungsgericht des Neunten Bezirks erhobenen Anschuldigungen - wegen Missachtung einer einstweiligen Verfügung - Stellung nehmen zu können. Sowohl der Vorsitzende von Sea Shepherd USA, als auch dessen Gründer sowie die Mitglieder sind der Ansicht, dass die Organisation alles getan hat, um der gerichtlichen Anordnung Folge zu leisten. Wir sind dankbar dafür, dass wir die Möglichkeit hatten, unsere Beweise vorzulegen und erwarten nun eine Entscheidung in diesem Fall.

Die nächsten Schritte: Die Anwälte beider Seiten werden Zusammenfassungen einreichen. Der Bevollmächtige wird diese Informationen begutachten und seine Vorschläge an den aus drei Mitgliedern bestehenden Ausschuss des Berufungsgerichts des Neunten Bezirks weiterleiten. Eine Entscheidung des Ausschusses wird in den nächsten Wochen
erwartet.
news-131107-1-seattle-old-federal-court-house-04-largeIRC gegen SSCS


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen