OP Jairo LogoFreiwillige in Florida, Honduras und Costa Rica gesucht

Sea Shepherd Conservation Society (Sea Shepherd) kündigt die Kampagne zum Schutz von Meeresschildkröten - Operation Jairo - an, die diesen Sommer in drei besonders kritischen Regionen stattfindet, in denen nistende Schildkröten und ihre geschlüpften Jungen gefährdet sind: im Südosten Floridas, in Honduras und Costa Rica. Während der letzten Saison engagierte sich Sea Shepherd bei Kampagnen in Costa Rica, Honduras und Kap Verde für den Schutz von Meeresschildkröten, wo fast 10.000 Tiere ins Meer geleitet wurden. Ihnen allen konnte so zu einem sicheren Start ins Leben verholfen werden. Zu den Gebieten, die von Sea Shepherd Freiwilligen in der kommenden Saison patrouilliert werden, gehört auch Moin Beach in der costa-ricanischen Provinz Limón, wo der junge Meeresschildkröten-Schützer Jairo Mora Sandoval auf tragische Weise ermordet wurde. Um sein Engagement zum Schutz der von ihm so geliebten Tiere zu ehren, hat Sea Shepherd eins seiner Schiffe und die anstehende Kampagne nach ihm benannt.

Sea Shepherds Kampagne Operation Jairo wird in den zentralen Monaten stattfinden, in denen die Meeresschildkröten in allen drei Gebieten nisten und die Jungen schlüpfen. So sollen so viele Jungtiere wie möglich gerettet, und der nächsten Generation dieser gefährdeten Spezies eine echte Chance zum Überleben gegeben werden.

laying eggsSechs von sieben Meeresschildkrötenarten sind am Rande des Aussterbens. Schon von Beginn an stehen die Chancen für diese gefährdeten Meerestiere schlecht – nur durchschnittlich eins von 1.000 geschlüpften Jungtieren erreicht das Erwachsenenalter. Diese Tierart überdauert bereits seit langer Zeit und hat so erlebt, wie die Dinosaurier sich entwickelten und ausstarben – doch heute wird sie durch Wilderei und andere vom Menschen verursachte Gefahren rasch dezimiert. Während die Wilderei die Hauptgefahr für sie darstellt, enden Meeresschildkröten auch häufig als Beifang in der Fischerei, und viele Tiere sterben an verschluckten Plastikteilen und anderem Treibgut. Darüber hinaus verzehren manche Kulturen regelmäßig Schildkrötenfleisch und ihre Eier, was sogar als Delikatesse gilt. Die Nachfrage auf dem Schwarzmarkt nach Schildkrötenpanzern für dekorative Zwecke und als Nahrungsergänzungsmittel zur angeblichen Förderung der Gesundheit trägt zusätzlich zum Niedergang dieser sanften Geschöpfe bei.

Sea Shepherd wird im Südosten von Florida mit Sea Turtle Oversight Protection (S.T.O.P.), einer gemeinnützigen Organisation zum Schutz der Meeresschildkröten in Broward County, Florida, zusammenarbeiten. Von Mitte Juli bis Mitte September werden Freiwillige dafür sorgen, dass die geschlüpften Jungtiere aus ihren Nestern an den Stränden von Fort Lauderdale sicher das Meer erreichen können. Die gerade geschlüpften Jungtiere verlieren in Broward County wegen störender Straßenlaternen und Beleuchtungen von Geschäften und Wohnanlagen entlang der Strände die Orientierung, wodurch sie sich vom Meer weg bewegen. So können sie an Dehydration sterben oder werden auf gefährlichen und stark befahrenen Straßen von Autos zermalmt. Neben den Patrouillen an den Stränden wird Sea Shepherd die Organisation S.T.O.P. bei ihrem Vorhaben unterstützen, die Stadtverwaltung von Broward County dazu zu drängen, die bestehende Beleuchtungsverordnung einzuhalten und konsequent durchzusetzen, um diese gefährdeten Tiere zu schützen.

Wie im Jahr 2014 wird Sea Shepherd vom 31. Mai bis September nächtliche Patrouillen in Honduras durchführen, um drei gefährdete Meeresschildkrötenarten zu schützen: die Echte Karettschildkröte, die Grüne Meeresschildkröte und die Unechte Karettschildkröte. Hier - wie auch in Costa Rica - besteht für die Meeresschildkröten die Gefahr, Wilderern in die Hände zu fallen. Diese suchen nistende Tiere und töten sie wegen ihres Fleisches und verkaufen ihre Eier, was in Honduras illegal ist. Bei einem Treffen mit dem verantwortlichen Leiter der Kampagne, Dave Hence, sprach sich der Bürgermeister von Utila, Troy Bodden, letztes Jahr klar dafür aus, jeden, der gegen die Gesetze zum Schutz von Meeresschildkröten verstößt, zu verhaften und anzuklagen. Er sicherte Sea Shepherd bei allen Anstrengungen seine 100%ige Unterstützung zu.

to the seaIm Anschluss an die Anti-Wilderer Kampagne Operation Pacuare von 2014, bei der fast 3.000 Meeresschildkröten gerettet wurden, wird Sea Shepherd in diesem Jahr erneut vom 31. Mai bis September am Pacuare Beach in der costa-ricanischen Provinz Limón Grüne Meeres-, Echte Karett- und Lederschildkröten vor Wilderern schützen. Dieses Jahr werden Sea Shepherd Freiwillige bei Operation Jairo am Moin Beach auf Wache stehen und so bei ihren Patrouillen in die Fußstapfen von Jairo Mora Sandoval treten und seine geliebten Meeresschildkröten beschützen. Sandoval wurde am 31. Mai 2013 ermordet, als er die Gelege von Meeresschildkröten schützte. Es wird allgemein vermutet, dass er von Wilderern getötet wurde.

Meeresschildkröten sind in Costa Rica gesetzlich geschützt, dennoch ist die Wilderei allgemein üblich. Ortsansässige stehlen die Eier, denen man eine aphrodisische Wirkung nachsagt, und verkaufen sie auf dem Schwarzmarkt. Der Handel mit Schildkröteneiern steht mit illegalem Drogenhandel und organisiertem Verbrechen in Verbindung. Unmittelbar nach Jairos Tod beendete die Organisation, mit der er zusammenarbeitete, die Strandpatrouillen in Costa Rica. Aber Sea Shepherd hat sich geschworen, die Meeresschildkröten von Moin Beach nicht ungeschützt den Wilderern zu überlassen und die von Jairo Mora begonnene wichtige Arbeit fortzusetzen.

Sea Shepherd nimmt ab jetzt Bewerbungen von engagierten und leidenschaftlichen Freiwilligen für alle drei Kampagnen-Gebiete entgegen. Die Organisation braucht Freiwillige, die mindestens 18 Jahre alt sind und die sich verpflichten können, für einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen oder länger an der Kampagne teilzunehmen. Sea Shepherd sucht auch Freiwillige, die eine Ausbildung oder berufliche Erfahrungen mit Video- und Fotoarbeiten haben, um bei der Medienarbeit während der Kampagne behilflich zu sein, und solche, die fließend Spanisch sprechen. Jeder der Interesse hat, bei Operation Jairo dabei zu sein, findet Informationen auf: http://www.seashepherd.org/get-involved/ground-crew.html




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen