elba321.06.2019: Besser konnte ein Cleanup gar nicht ablaufen. Denn wenn naturbewusste Taucher über und unter Wasser anfangen zu reinigen, dann kommt einiges zusammen. Doch wie kam diese spontane Aktion zustande?

Bereits vor fünf Wochen war die Sea-Shepherd-Ortsgruppe-München bei Aquanautic auf Elba eingeladen, um einen einwöchigen Workshop mit ihren Gästen und Tauchlehrern abzuhalten. Es wurden Vorträge gehalten, eine Schnitzeljagd sowie ein Pub-Quiz mit vielen meeresbezogene Fragen durchgeführt und ein veganer Kochkurs überzeugte selbst eingefahrene Fleischesser. Zur Freude der Gäste und des Aquanautic-Teams war dieser Workshop für alle ein voller Erfolg.

Und so kam es, dass sich meine Frau und ich (beide aus der Ortsgruppe München) uns eigentlich nur privat mit unseren Kindern bei Aquanautic einquartierten. Angekommen fragte uns jedoch sogleich der Basisbesitzer Björn Heyduk,Hey, ob wir nicht Lust hätten, mit dem Bayerischen Landestauchsportverband e.V. (BLTV), der ebenfalls gerade mit einer Gruppe anwesend war, einen Cleanup durchzuführen. Auch andere Gäste würden sich dabei höchstwahrscheinlich gerne anschließen.

elba2
Nach kurzer Werbung für den Cleanup haben sich dann auch schon zwei Tage später fast 40 Leute vormittags an der Basis eingefunden, die alle mithelfen wollten. Bei einem kurzen Infogespräch vorab über Plastikmüll und seine Auswirkungen hatten wir noch für die Anwesenden aus einem Duschgel Mikroplastik herausgefiltert, um alles besser zu veranschaulichen.

Vom kleinsten Kunststoffteilchen bis hin zu Angelschnüren, Bierflaschen, Zigarettenstummeln oder auch einzelnen Schiffswrackteilen, die noch nicht als künstliches Riff dienten, alles wurde mitgenommen. Auch einige Reifen und ein Gefäß mit Ölrückständen wurden geborgen. Ein beachtlicher Berg an Müll konnte so dem Meer entzogen werden. Und das an einem Strand, der auf den ersten Blick eigentlich sauber erschien.

elba1
Ein großes Dankeschön an den BLTV und alle anderen Gäste, die hier so fleißig mitgeholfen haben, aber auch an den Basisbesitzer Björn von Aquanautic mit seinem Team, die das alles ermöglichten und uns jederzeit gerne unterstützen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen