BCU Göttingen11.04.2017: Auch am vergangenen Wochenende führte Sea Shepherd wieder Müllsammelaktionen durch. Etwa 20 Freiwillige versammelten sich letzten Samstag an der Leine in Göttingen, um den Mülleintrag in unsere Flüsse und damit in die Meere zu reduzieren. Um die Otto-Frey-Brücke herum liegt oft sehr viel Abfall, der von der Straße und der Brücke herunter weht.

Aber auch unter der Brücke selbst fällt viel an, da unter anderem die Graffiti-Künstler, die sich dort austoben dürfen, nicht alle hinter sich aufräumen. Auch wenn 90 % ihren Müll wieder mitnehmen, reichen schon die verbliebenen 10 %, um 41 leere Spraydosen und massenweise Kippen, Bonbonpapier und Süßgetränkeverpackungen zu hinterlassen. Leider treten die künstlerisch gestalteten Graffitis vor den Hinterlassenschaften oft in den Hintergrund.

Der vor einigen Jahren angelegte kleine Schilfgürtel wurde nur teilweise „besammelt“, da dort Vögel und andere Tiere wohnen. Mit den Greifarmen konnten vom Rand aus aber dennoch einige Müllteile entfernt werden.

Insgesamt fanden sich gut 200 kg Müll, darunter 55 kg Metall (3 Fahrräder, 1 Einkaufswagen) 50 kg Plastik und 31 kg Glas. Ohne unsere zahlreichen freiwilligen Helfer wäre das in dieser Form nicht möglich gewesen – sie haben beim Sammeln vollen Einsatz gezeigt, mit Hingabe Scherben gezählt und Sack für Sack zur Sortierstelle geschleppt – vielen Dank dafür!

BCU ErfurtIn Erfurt kamen etwa 40 Leute zusammen und waren fünf Stunden mit dem Beseitigen von Zivilisationsmüll beschäftigt. Freundlicherweise stellte die Stadt Erfurt einen 5,5 m³ Container zur Verfügung, der auch bis zum obersten Rand gefüllt wurde. Insgesamt kamen unsagbare 860 kg Müll zusammen, darunter 245 kg Metall, 194 kg Kunststoff und 180 kg Glas.

Sea Shepherd Deutschland sagt Danke!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen