Mit Ausrüstung und unter Anleitung von 5 Gyres hat Sea Shepherd während Operation Sleppid Grindini Proben von Mikroplastik gesammelt. Foto: Renaud Chassagine14. November 2015: Sea Shepherd ist seit langer Zeit ein Vorreiter bei gewaltlosen Direkten Aktionen
zur Verteidigung der Weltmeere. Da die Probleme, die unser marines Ökosystem bedrohen,
immer größer und komplexer werden, ist es entscheidend, dass wir die Anzahl der Werkzeuge in
unserem Arsenal erweitern. Wir werden neue Allianzen formen und neue, innovative, vielseitige Ansätze
verwenden, um diese Flut, die unsere Ozeane zerstört, zu brechen.


Aus diesem Grund sind wir sehr stolz, mit 5 Gyres zusammenzuarbeiten, um gegen den „tödlichsten Räuber des Ozeans“, wie es von Martin Sheen beschrieben wurde, vorzugehen – Plastik. Jedes Jahr gelangen Millionen Tonnen Plastikmüll in unsere Ozeane und Flüsse und verletzen und töten mehr als eine Million Vögel und 100 Millionen Meerestiere (darunter Fische, Schildkröten, Wale), welche sich darin verfangen, daran ersticken oder ihn mit Nahrung verwechseln.

In unserem modernen Zeitalter kann eine Plastiktüte genauso tödlich wie eine Harpune sein, verlorenes und zurückgelassenes Fanggerät kann mehr Fische töten als Fischer, und eine Plastikflasche, die einstmals lebensspendendes Wasser enthielt, kann tatsächlich mehr wasserabhängige Lebewesen töten, als es jemals Leben erhalten hat.

Der größte Killer ist Mikroplastik – winzige Partikel, die durch das allmähliche Auseinanderbrechen von alltäglichen Plastikprodukten entstehen und für das Auge meist nicht erkennbar sind. Die schädlichen Effekte dieser giftigen Partikel verstärken sich, während sie in der Nahrungskette nach oben wandern und bedeuten inzwischen nicht nur eine Bedrohung für Meerestiere an jedem Ort, sondern stellen auch ein ernstes Gesundheitsrisiko für Konsumenten von Fisch und Meeresfrüchten in aller Welt dar.

Jedes Jahr gelangen Millionen Tonnen von Plastikmüll in unsere Ozeane und Flüsse, und verletzen und töten mehr als eine Million Vögel und 100 Millionen Meerestiere. Foto: Renaud ChassaigneDer Gründer von 5 Gyres, Marcus Eriksen, sagte: „Die Zusammenarbeit zwischen Sea Shepherd und dem 5 Gyres Institut ist ein Versuch, die sich abzeichnende Katastrophe von synthetischem Polymere-Plastik in allen aquatischen Lebensräumen zu bewältigen. Das 5 Gyres Institut erstellte die erste globale Kalkulation von 269.000 Tonnen Plastikmüll weltweit, welche aus 5,25 Billionen Teilchen bestehen. 92% hiervon sind Mikroplastik. Die globale Situation könnte man als Plastiksmog ansehen, und die Folgen betreffen das weltweite Ökosystem. Mit der Zeit werden die Mikroplastik-Partikel höchst giftig. Durch die Zusammenarbeit sind Sea Shepherd und das 5 Gyres Institut dazu in der Lage, das Problem zu überwachen und die besten Wissenschaften zu verwenden, um Langzeitlösungen zu entwickeln.“

Mit Ausrüstung und unter Anleitung von 5 Gyres sammelte das Sea Shepherd-Schiff BOB BARKER während Sea Shepherds letzter Grindwal-Schutzkampagne Operation Sleppid Grindini Proben von Mikroplastik im Wasser. Auch Verantwortliche der Brückenwache beteiligten sich während der Kampagne durch Beobachtungen von Plastik an der Wasseroberfläche. Die kombinierten Daten dieser Initiativen werden der wissenschaftlichen Gemeinschaft wertvolle Informationen über die Verteilung von Plastikmüll im Meer liefern und können daraufhin von 5 Gyres und anderen Gruppen als Grundlage verwendet werden, um für ökologisch nachhaltigere Materialien, besser designte Produkten und gerechte Gesetzgebung einzutreten, sowie Konsumenten über die Problematik von Plastikmüll im Meer aufzuklären.

Wie kannst du zur Bekämpfung von Mikroplastik beitragen?

· Treffe kluge Entscheidungen beim Einkaufen und konsumiere, wenn möglich, weniger.
· Entscheide dich für wiederverwendbare Einkaufsbeutel und Trinkflaschen.
· Verwende Reinigungsmittel, die keine Mikrokügelchen enthalten, und vermeide Einweg-Plastikartikel (Strohhalme, Besteck, Essens- und Getränkebehälter, Ballons etc.).
· Unterstütze Pfandsysteme und andere Recyclinginitiativen.
· Sammle Müll auf, wenn du ihn siehst (versuche, drei Teile pro Tag zu sammeln), und ermutige auch andere, ihren Müll sachgerecht zu entsorgen.
· Beteilige dich an einem Beach Cleanup von Sea Shepherd, 5 Gyres oder anderen Organisationen.
· Wenn in deiner Umgebung keine Cleanups stattfinden, organisiere selber eine Säuberungsaktion.

Weitere Informationen findest du auf der 5 Gyres-Website: 5gyres.org/

Bianca Figueiredo und Michael Beasley, Besatzungsmitglieder der Bob Barker, auf der Jagd nach Mikroplastik. Foto: Renaud Chassaigne  Der größte Killer ist Mikroplastik – winzige Partikel, die durch das allmähliche Auseinanderbrechen von alltäglichen Plastikprodukten entstehen. Foto: Renaud Chassaigne


Event-Vorschau

  • 08. - 09.12. - Holy Shit Shopping, Berlin
  • 08.12. - Sea Shepherd Vortrag by Atlantis Hamburg
  • 08. - 09.12. - XMAS Convention Bodensee
  • 15.12. - Sea Shepherd Open Office, Adventsshopping
  • 15. - 16.12. - Wunder Wandel Weihnachtsmarkt, Hannover

Online Shop

colleartikel1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen