• Simple Item 10
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2

23. Dezember 2013 

Der "tiefste Mann der Welt" wird seinen Beitrag als Mitglied des Ocean Advocacy Advisory Board leisten.

Die Sea Shepherd Conservation Society freut sich bekannt zu geben, dass der amtierende Freitauchweltmeister Herbert Nitsch dem Beratergremium der Organisation beigetreten ist. Nitsch leistet seinen Beitrag als Mitglied des sogenannten "Ocean Advocacy Advisory Board", dem Beirat für Meeresinteressen, von Sea Shepherd. 


Nitsch tritt einer Expertengruppe bei, die aus talentierten Athleten und engagierten Verteidigern der Meere besteht. Mitglieder sind zum Beispiel die professionelle Surferin und fünffache Weltmeisterin der ASP Tour (Association of Surfing Professionals) Stephanie Gilmore, Enzo Maiorca, der Freitauchweltrekorde gebrochen hat, der professionelle Surfer Dave "Rasta" Rastovich, die Rekordtaucherin Patrizia Maiorca und der elffache Weltmeister der ASP, Kelly Slater.

Nitsch wurde als "der tiefste Mann der Welt" bekannt. Er hat sich diesen Titel verdient, indem er 2007 den Weltrekord im Freitauchen in der "no Limit" Sparte auf die erstaunliche Tiefe von 214 Metern gesetzt hat. Eine Leistung, die er 2012 mit 253 Metern noch übertroffen hat. Nitsch kann seinen Atem für mehr als 9 Minuten anhalten und hat 32 Weltrekorde in allen acht anerkannten Disziplinen geholt - eine einmalige Leistung in der Geschichte des Freitauchens. Er hält einen weiteren Weltrekord in der traditionellen griechischen Freitauchart, Skandalopetra.


Es ist selten unter Freitauchern, aber Nitsch hat sich alles selbst beigebracht. Er hat über die Jahre seine eigenen Techniken und Trainingsabläufe zum Freitauchen entwickelt. Viele Ausrüstungsgegenstände, die heute im Freitauchen Standard sind, hat er als Neuheit eingeführt. Zusammen mit seinem internationalen Technikteam entwirft und produziert er hochinnovative Ausrüstung mit hydrodynamischen Formen und aus leichten Materialien. Nitsch ist ein Pionier in der Welt des Freitauchens.

Nitsch ist dazu noch ein begeisterter Segler und bringt seine tiefe Liebe und sein Engagement für das Meer mit in das Beratergremium von Sea Shepherd. Wenn er nicht gerade dem Freitauchen nachgeht, kann man ihn oft segelnd auf einem Katamaran finden oder beim Erkunden neuer Wege, wie man auf den Ozeanen navigieren kann. Über und unter Wasser.

Bei seinen regelmäßigen Reisen um die Welt hat er den alarmierenden Zustand unserer Meere gesehen und er sit entschlossen, auf dieses Problem aufmerksam zu machen. In seinen Vorträgen und Diskussionsrunden bei Filmen und mit der Öffentlichkeit weltweit (auch in der Freitauchgemeinde) klärt er das Puplikum über die Arbeit von Sea Shepherd auf und betont, wie wichtig der Umweltschutz ist, und in welcher Notlage die Meere dank Überfischung und anderen menschengemachter Umwelteinflüsse sind.

"Es läuft darauf hinaus, dass unsere wunderschönen Ozeane, die den größten Teil unseres Planeten bedecken, heutzutage in einem extrem besorgniserregenden Zustand sind, und es wird sehr wenig dagegen unternommen", sagt Nitsch. "Organisationenj wie Sea Shepherd sind eine treibende Kraft, wenn es darum geht, die breite Öffentlichkeit auf den desolaten Zustand der Meere und der Meeresbewohner aufmerksam zu machen." Er vertritt das Motto, dass "der Ozean Respekt verdient", jedes Mal, wenn er über die hingebungsvolle Arbeit von Sea Shepherd zum Schutz und zur Verteidigung der lebendigen Meere spricht.

Die Verwaltungsdirektorin von Sea Shepherd USA, Susan Hartland, sagt: "Herbert Nitsch ist eine perfekte Bereicherung für das Ocean Adcocacy Advisory Board von Sea Shepherd. Er ist nicht nur ein erfahrener Freitaucher, er ist auch ein fanatischer Botschafter für Sea Shepherd und ein engagierter Fürsprecher für die Gesundheit unserer Meere, mit denen er seit Jahren eng verbunden ist. Herbert passt gut in das talentierte Team aus Meeressportlern, die unser Beratergremium ausmachen. Es ist eine Ehre, ihn in unserer Sea Shepherd Familie willkommen zu heißen."









Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen