• Simple Item 10
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2

12. Mai 2011:Von Operations Direktor Kapitän Alex Cornelissen

Wir sind uns sicher, dass all unsere Projekte einen großen Beitrag zu einem besser geschützten Galapagos Marine Reserve leisten. Dummer weiße genügt das nicht – die Ozeane sterben und das ist sogar hier in unseren geschützten Gewässern wahrnehmbar. So sehr unsere Arbeit auch dem Schutz der Galapagos Inseln dient, findet der wirkliche Kampf auf den gewaltigen Weltmeeren statt. Internationale Fischfangflotten steigern ihre Fangquote rapide und wenn wir diesen Trend nicht ändern werden die Konsequenzen immer grausammer.

Das Folgende ist der zweite Teil der Übersicht über Sea Shepherds momentane Projekte in Galapagos:

„Sniffer“ K-9 Einheit Projekt

Unser am längsten andauerndes Projekt in Galapagos ist bereits in seinem vierten Jahr. Im kommenden Juni werden wir entsprechende Vereinbarungen unterscheiben um diese Erfolgsgeschichte mit der ecuadorianischen Bundespolizei fortzusetzen. Unsere, in Südamerika einzigartige, Suchhundeeinheit ist ausschließlich für das Aufspüren von illegalen Wildtiertransporten ausgebildet. In den letzten Jahren konnten in vielen Fällen Schmuggler bei dem Versuch gestoppt werden, einzig in Galapagos einheimische Wildtiere und Pflanzen auszuführen. Ob die Versuche per Flugzeug oder auf dem Seeweg geschahen spielte dabei keine Rolle, unsere K-9 Einheiten kontrollieren alle zur Ausfuhr vorbereiteten Waren.

Schmuggler verwenden die unglaublichsten Methoden um Tiere oder Tierteile durch die Sicherheitskontrollen zu schleusen. Wir haben Wasserleguana eingewickelt in Zeitungspapier, Lavaeidechsen in Wasserflaschen und Haifischflossen zwischen Kleidern gefunden. Seeschildkröten, Hummerschwänze, Seepferdchen und viele andere Spezies wurden ebenso gefunden und beschlagnahmt.

Glücklicherweise waren die meisten der armen Tiere noch am Leben und konnten in ihr gewohntes Umfeld entlassen werden, anstatt für den Rest ihres Lebens in einem Terrarium eines verrückten Wildtiersammlers gefangen zu sein. Unglücklicherweise wurden die Tiere in vielen Fällen von den Schmugglern am Flugplatz einfach zurückgelassen, was es unmöglich macht die Schmuggler vor Gericht zu bringen.

Selbst dem Druck einer positiven Überprüfung eines Diplomaten konnte die Polizeieieinheit, welcher die Suchhunde untergeordnet sind, standhalten. Die ausgezeichnete Arbeit dieser Einheit ist nicht nur an Flugplätzen und Häfen zu finden, sie untersuchen auch Wohnungen und Unternehmen welche unter dem Verdacht stehen illegal Wildtiere zu halten.

Viele unter Verdacht stehende konnten festgenommen werden, sie können jedoch oft gegen eine kleine Kaution wieder freikommen. Nach der Freilassung auf Kaution tauchen sie oft nicht zu ihren Gerichtsterminen auf, was es schwer macht solche Menschen für ihr kriminelles Handeln rechtskräftig zu verurteilen.

Unser Justizprojekt arbeitet an der Verschärfung der Strafen für Umweltvergehen und spielt der Arbeit des K-9 Projekts auf vielen Wegen zu.

Haifischaufklärungspaket, bekannt als „Ron el Tiburon/Ron The Shark“

Ron der Hai ist auf dem Weg aus der hohen See zu uns! Während des Besuchs der Gojira in Galapagos wurde das Ron the Shark Emblem an Bord Sea Shepherds schnellem Abfangschiff gebracht. Gestartet als Projekt um Schulkinder auf den Galapagos Inseln zu bilden, wurde das Haifischaufklärungspaket zu einem großen Erfolg. Der Hauptteil des Projekts ist ein Buch mit dem Titel Sharks of Galapagos. Das Buch beleuchtet die vielen Aspekte der Haie im Galapagos Nationalpark. Das Interesse an diesem Buch wuchs enorm als wir unser Projekt „Ron the Shark“ nannten. Ron ist bei den Kindern, welche bei den Spielen und Förderprogrammen dieses Projekts teilnehmen, sehr beliebt.

Im Moment ist Ron the Shark nur in Spanisch erhältlich, wir arbeiten jedoch an einer englischen Veröffentlichung. In einer Welt in welcher die Haifischzahlen aufgrund einer wahnsinnigen Nachfrage nach Haifischflossensuppe alarmierend zurück gehen, müssen wir möglichst viele Verbündete für unser Vorhaben finden. Die Menschen müssen begreifen dass Haie keine mordenden Monster sind, welche nur darauf warten einen Menschen fressen zu können. Die Menschen müssen verstehen was Haie wirklich sind – essentiell und die unersetzbare Spitze der Raubtiere in unseren empfindlichen Ozeanen.

Pläne für 2011 und darüber hinaus

Sea Shepherd Galapagos sucht ständig neue Wege die Gesetzesimplemtierung zu verbessern und im Galapagos Marine Reserve durchzusetzen. Wir müssen den Wilderern und Schmugglern immer einen Schritt voraus sein. Mit der ständig steigenden Bevölkerung verkleinern sich die Lebensräume für Wildtiere mit zunehmender Geschwindigkeit. Selbst an einzigartigen und gut geschützten Orten wie den Galapagos Inseln finden Menschen noch immer neue Wege, das was von unserer ursprünglichen Welt noch verblieben ist weiter zu dezimieren.

Sea Shepherd Galapagos arbeitet an einer engeren Zusammenarbeit mit anderen lateinamerikanischen Ländern. Wir wollen Kooperationen etablieren und Erfahrungen teilen um unserem Land und Anderen zu helfen, das was von unserer ursprünglichen Welt noch geblieben ist zu schützen und zu erhalten. An Lateinamerikas Küsten gibt es viele Naturwunder, viel zu bewundern aber auch viel zu zerstören.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen