• Simple Item 7
  • Simple Item 10
  • Simple Item 8
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

spanien129. Dezember 2016, Captain Peter Hammarstedt
Während die drei Antarktisdorsch-Wildererschiffe, die zu Spaniens Verbrechersyndikat Vidal Armadores
gehören, weiterhin in Kap Verde und Senegal festsitzen, hat der spanische Oberste Gerichtshof
entschieden, dass die Eigentümer – die wegen Fälschung von Dokumenten, Geldwäsche,
Umweltverbrechen und krimineller Verschwörung angeklagt wurden – wegen Unzuständigkeit
nicht strafrechtlich verfolgt werden können. Die Hauptakteure hinter der Antarktisdorsch-Wilderei gehen straffrei aus.

Im Jahr 2015 verfolgten Sea Shepherd-Schiffe, als Teil von OPERATION ICEFISH, die berüchtigte THUNDER
für 110 Tage und konfiszierten 72 Kilometer an verbotenen Stellnetzen. Vidal-Schiffe wurden verfolgt, auf See abgefangen
und anschließend durch die Strafverfolgung der westafrikanischen Häfen aufgespürt und festgehalten.

Das spanische Ministerium für Landwirtschaft, die Guardia Civil und Interpol führten Blitzrazzien in Immobilien berüchtigter galizischer, krimineller Geschäftemacher durch. Tausende Dokumente und Computerdateien wurden beschlagnahmt. Sechs Verhaftungen wurden durchgeführt und das Landwirtschaftsministerium erbrachte erfolgreich eine Zivilklage, die zu 17,8 Millionen Euro an Geldstrafen, sowie eines 25-jährigen Verbotes von Fischfang und staatlichen Fördersubventionen für Vidal Armadores führte.

Parallel zum Zivilprozess enthüllte die Untersuchung der Guardia Civil, die professionell von Interpols Project Scale unterstützt wird, und anhand von Informationen der Strafverfolgungsbehörden von Australien und Neuseeland, sowie von Sea Shepherd agiert, ein komplexes kriminelles Netzwerk, das seit 2006 schätzungsweise bis zu 100 Millionen Euro an illegalen Gewinnen einbrachte.

Spanien wird bereits seit vielen Jahren international aufmerksam und kritisch verfolgt, weil es nicht genug getan hat, um die Wilderei von Schwarzen Seehecht und Riesen-Antarktisdorsch zu stoppen. Zwei Antarktisdorsch-Wildererschiffe, beide mit spanischen Besitzern, waren seit über einem Jahr mit der Lila-Notiz von Interpol belegt worden, bevor eines von ihnen vor der Küste der Antarktis von Sea Shepherd abgefangen wurde, was den Anfang vom Ende der sogenannten galizischen Mafia auslöste.

OPERATION SPARROW, unter der Leitung des Ministeriums für Landwirtschaft und OPERATION YUYUS, unter der Leitung von Guardia Civil, waren ausschlaggebend für die internationale Wahrnehmung Spaniens als ein Zufluchtsort für Piratenfischer.

spanien2Dieser Reputation scheint man nun erneut gerecht zu werden. Nachdem das Oberste Gericht Spaniens, trotz des Einspruchs eines Richters, entschied, dass es nicht die Zuständigkeit für die Regelung von illegaler, unregulierter und undokumentierter Fischerei (IUU-Fischerei) in Hochseegebieten wie der Antarktis hat. Daher könnten alle Straftaten, die mit IUU-Fischerei zusammenhängen, auch nicht verfolgt werden, da das gewaschene Geld nach Ansicht des Gerichts kein Gewinn eines Verbrechens nach spanischem Recht war.

Der widersprechende Richter kam zu dem Schluss, dass durch die Entscheidung das Risiko besteht, den Ozean in ein Flickwerk von „gesetzlosen Städten“ zu verwandeln. Dieses Problem war vom spanischen Gesetzgeber bereits anerkannt worden, als am 1. Januar 2015 neue Gesetze in Kraft traten, welche die Beteiligung spanischer Staatsbürger an IUU-Fischerei zu einer Straftat machen, unabhängig vom Flaggenstaat des Schiffes, auf dem sie an Bord arbeiten. Sea Shepherd kann nicht verstehen, warum dies nicht auch auf die spanischen Staatsangehörigen zutrifft, welche die Fischereifahrzeuge besitzen und finanzieren und diese dann verwendet, um das Gesetz zu brechen und davon in hohem Maße zu profitieren.

Leider schaffte es die durch die Beschlagnahmung ihrer Schiffe und die 17,8 Millionen ausstehender Geldstrafe geschwächte galizische Mafia, durch ein Loch in einem Netz zu schlüpfen, das ihnen eigentlich den Rest hätte geben sollen.

Die Entscheidung des spanischen Obersten Gerichtshofs ist genauso enttäuschend, wie die harte Arbeit von Interpol und der spanischen Strafverfolgung inspirierend ist. Das Urteil setzt leider den Präzedenzfall, dass Spanien ein sicherer Ort für Kriminelle ist, um den Diebstahl von Fisch im Wert von Millionen zu organisieren und das illegal erworbene Geld zu waschen.

Allerdings ist das Monster – die galizische Mafia – noch immer schwer verwundet. Und während es seine Wunden leckt, weiß es, dass eine Wiederaufnahme der Antarktischdorsch-Wilderei in Zukunft nur unter dem wachsamen Auge der Polizei stattfinden wird, die inzwischen mit deren Art des Handelns bestens vertraut ist. Und Sea Shepherd wird mit bewährtem Engagement die Mafia auf der Hochsee stoppen, die der spanische Oberste Gerichtshof den Wilderern überlassen hat.

Der erste Schuss wurde vor den Bug des Vidal Armadores Verbrechersyndikats abgefeuert, und Sea Shepherd sowie internationale Strafverfolgungsbehörden stellen sich bereits auf kontinuierlichen Beschuss ein. So wie der amerikanische Gangster Al Capone schließlich aufgrund einer langen Liste von Verbrechen zu Fall gebracht wurde, so läuft auch die Zeit von Vidal Armadores ab.

160x160xnews 151109 1 5 logo icefish 2 200x.png.pagespeed.ic.eUVe5nhZQW

Weitere Informationen auf unserer Kampagnenwebseite:
Operation Icefish






Sea Shepherd Baltic Sea Campaign Update - Toter Schweinswal im Naturschutzgebiet Geltinger BirkSAM SIMON: Operation Milagro III im Golf von KalifornienMarine Debris Campaign

Jetzt Spenden!

modul1

News/ Kommentare

  • Sea Shepherd fordert USA zur Überprüfung von Nachhaltigkeit der Garnelenfischerei auf
  • Antwort auf das Erreichen der Walfangquote von 333 Walen durch die japanischen Walfänger
  • Die Festsetzung der LU RONG YUAN YU 988
  • Wo sind die Delfine hin?

Event-Vorschau

  • 21. - 24.09. - InterDive Friedrichshafen
  • 22. - 23.09. - Hardcore Festival, München
  • 23.09. 01.10. - Interboot Friedrichshafen
  • 23.09. - Burn Out Festival Nienburg
  • 23. - 24.09. - Star Wars Tage Speyer

Deutschland News

  •   +

    sharks Immer wieder werden wir gefragt, wie wir zu den Read More
  •   +

    spenden wishlist Sea Shepherd Wishlist
    Vielen Dank für die vielen Nachfragen Read More
  •   +

    Sea Shepherd Deutschland jetzt auch als App erhältlich Verpasse keine News mehr und hol dir unsere App Read More
  • 1