• Simple Item 10
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2

Mexico1Sea Shepherd freut sich über die Bekanntgabe einer Partnerschaftsvereinbarung mit der mexikanischen Bundesbehörde für geschützte Naturräume (CONANP) und der mexikanischen Bundesanwaltschaft für Umweltschutz (PROFEPA), um die kleinste Schweinswalart der Welt, den vom Aussterben bedrohten Golftümmler (auch Vaquita genannt) und andere Meeresbewohner zu schützen. Die Organisation gab heute bekannt, dass Sea Shepherd als Teil dieser Partnerschaft in Schutzgebieten der marinen Fauna patrouillieren, sie überwachen und zum Zweck ihres Schutzes wissenschaftlich beobachten und untersuchen wird.

Die Behörde CONANP gab die Partnerschaft am Donnerstag, dem 30. April, auf ihrer Homepage kurz nach einem Arbeitstreffen mit der Sea Shepherd Veteranin Oona Layolle, der Kapitänin des Sea Shepherd Forschungsschiffs „Martin Sheen“, und Repräsentanten von CONANP und PROFEPA bekannt. Alle Beteiligten erklärten sich zu einer intensiven Zusammenarbeit bereit, um das „Reserve de la Biosphera“, ein marines Naturschutzgebiet im Golf von Kalifornien, durch Patrouillieren vor der Wilderei zu schützen, die Golftümmler und andere Meeresbewohner an den Rand der Ausrottung getrieben hat.

In einer Pressemitteilung erklärte CONANP, dass Sea Shepherd „ein Verbündeter beim Schutz dieser und anderer Arten im Golf von Kalifornien und den mexikanischen Hoheitsgewässern ist.“ Sie wies außerdem auf Sea Shepherds Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit der Regierung von Ecuador hin, um die illegale Fischerei in dieser Region zu stoppen.

Mexico2Alejandro del Mazo Maza, Repräsentant von CONANP leitete das Arbeitstreffen mit Sea Shepherds Repräsentantin Captain Layolle und stimmte der Zusammenarbeit zum Schutz der Golftümmler und anderer Meeresbewohner, wie unter anderem dem Seepferdchen, dem Umberfisch und der Seegurke zu. Weitere Teilnehmer des Treffens waren Joel González Moreno, Generaldirektor für Inspektion und Überwachung der Ressourcen der Tier- und Pflanzenwelt der marinen küstennahen Ökosysteme von PROFEPA und als Repräsentanten für CONANP Mariana Bellot Rojas, Generaldirektorin für Entwicklung und Förderung sowie Oscar M. Ramirez Flores, Direktor für die Erhaltung vom Aussterben bedrohter Arten.

Seit Sea Shepherd die „Operation Milagro“ im März diesen Jahres begann, haben Captain Layolle und die Crewmitglieder an Board der „Martin Sheen“ ihre Anwesenheit im Meeresschutzgebiet aufrecht erhalten und dokumentieren und beobachten die Probleme, mit denen die Golftümmler konfrontiert sind. Die Crew von Sea Shepherd ist über das Ausmaß der illegalen Fischerei und der tödlichen Präsenz der Stellnetze innerhalb der geschützten Gewässer beunruhigt.

Trotz der kleinen Crew von Freiwilligen, starker Winde in der Region und der eingeschränkten Möglichkeit, einen Hafen anzulaufen, ist die Kampagne bis jetzt sehr erfolgreich. Vor kurzem wurde der erste der schwer zu Gesicht zu bekommenden Golftümmler seit 2013 gesichtet und gefilmt. Der Golftümmler ist der kleinste Wal der Welt und soweit wir wissen nur in dieser Region heimisch. Nach Berichten des Internationalen Komitees zur Erholung des Golftümmlers (CIRVA), ein Komitee das Regierungsbehörden, Meeresbiologen und Naturschutzorganisationen umfasst, sinkt die Population des Golftümmlers jedes Jahr um schockierende 18,5%. Sollten keine Maßnahmen getroffen werden um diese Abwärtsspirale aufzuhalten, ist davon auszugehen, dass diese Art im Jahr 2018 ausgestorben sein wird. Von den geschätzt 97 übrig gebliebenen Golftümmlern sind nur etwa 25 dieser gefährdeten Wale Weibchen im fortpflanzungsfähigen Alter. Zusätzlich werden die Golftümmler mit ihrer langsamen Reproduktionsrate von nur einem Kalb alle zwei Jahre schneller ausgelöscht, als sie sich fortpflanzen könnten.

Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto gab vor kurzem einen Plan bekannt, der die Entschlossenheit der Regierung, den Golftümmler zu schützen, unterstreicht – eine Ankündigung, die Hoffnung für diese marinen Säugetiere aufkommen lässt. Ein zwei Jahre andauerndes, von Mexiko durchgesetztes Verbot für Stellnetzfischerei im Lebensraum der Golftümmler ist gerade in Kraft getreten. Außerdem ergreift die Regierung weitere entschiedene Maßnahmen zum Schutz der bedrohten Wale. Mexikos Partnerschaft mit Sea Shepherd ist ein weiterer Beweis für sein Engagement, den Golftümmler zu retten.

Captain Layolle sagte: „Wir sind davon begeistert, zusammen mit der mexikanischen Regierung den vom Aussterben bedrohten Golftümmler und andere Meerestiere in diesen Hoheitsgewässern zu beschützen. Wir werden hart zusammen daran arbeiten, um Wunder für diese bedrohte Art zu vollbringen!“

milagro


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen